Bereits Mitte der siebziger Jahre gegründet, konzentrierte sich der damalige Helmut Schmid Verlag in Regensburg schon von Anbeginn an auf die Herstellung qualitativ hochwertiger Bildbände über deutsche Regionen. Da dies dem jungen Unternehmen zu wenig war, spezialisierte es sich gleichzeitig auf die Herausgabe von Bildbänden in vielen Weltsprachen. Dies war in der damaligen Zeit ein Novum und relativ riskant. Das Verlagshaus war somit deutschlandweit einer der ersten Verlage, das Teile seiner Neuerscheinungen u. a. auch in den Sprachen Russisch, Japanisch, Chinesisch etc. veröffentlichte.

Das erste Produkt war ein Bildband über Regensburg, der Heimatstadt des Verlages. Nachdem dieser eine sehr große Resonanz am Markt gefunden hatte, war es zwangsfolglich nur logisch, dass dies der Startschuss für weitere Städtebildbände war.

Ermutigt durch den Erfolg dieser Städteserie entschloss sich der Verlag nun auch größere, übergeordnete Themen anzugehen. In der Folge erschienen diverse Text-Bild-Bände über deutsche Städte und Länder. Im Laufe der Zeit wurde somit eine Reihe geboren, die unter der Bezeichnung „S-Reihe“ angeboten wird. Dies soll eine dem Umfang, der Machart und Preisgestaltung angeglichene Produktreihe implementieren. Neben diesen sachlich, nüchternen Fakten steht jedoch eines vorrangig im Vordergrund: die Qualität.

Da all dies den Trend der heutigen Zeit widerspiegelt und der Regensburger Verlag dies frühzeitig erkannt hat, kann er sich nach wie vor auf diesem heiß umkämpften Markt mit großem Erfolg behaupten.

Geschäftsführer: Roland Schmid, Inhaber
USt.-IdNr.: DE229401194